Presseveröffentlichungen

Agrarpolitik

Exakte Messungen und Thüringer Abwassersysteme überprüfen

Thomas L. Kemmerich: "Pauschale Einschränkungen für Bauern lösen das Nitrat-Problem nicht."

Zur Kritik der Thüringer Bauern an der neuen Thüringer Düngeverordnung äußert sich der FDP-Landesvorsitzende Thomas L. Kemmerich wie folgt:

"Die Thüringer Landesregierung schießt mit der neuen Düngeverordnung über das Ziel hinaus. Wir können nicht alle Thüringer Agrarbetriebe zum eingeschränkten Düngen zwingen, wenn nur einzelne Messstellen erhöhte Nitratbelastungen im Grundwasser erfassen. Auch über die Fließgewässer gelangt Nitrat ins Grundwasser und in die Trinkwassertalsperren. Viele Abwasserkanäle sind undicht. Damit sickert ungereinigtes Abwasser ins Erdreich. Deshalb fordern wir Freie Demokraten, dass in Thüringen exakte Messungen des Nitratgehaltes im Grundwasser vorgenommen werden, dass es EU-einheitliche Messverfahren gibt und dass die Abwassersysteme in Thüringen überprüft werden. Denn niemand weiß, wie viele Schadstoffe im Freistaat allein über defekte oder poröse Rohrleitungen ins Grundwasser gelangen."



Impressum | Datenschutzerklärung
Das phpVerbandCMS benötigte 24 Datenbankabfragen und 0.177 Sekunden zum Erstellen der Site. | GZIP ist deaktiviert